Klosterneuburg,

2014


Das Projekt positioniert sich explizit zur Problematik der Stadterweiterung „zwischen“ den Städten Wien und Klosterneuburg: anstatt Landschaft und Bestand mit Siedlungs- und Zweckbau zu „tilgen“ wird ein neuer Dialog zwischen Freiraum, Wohnen und öffentlicher sowie gewerblicher Nutzung aufgespannt, der die Koexistenz von Landschaft und urbanem Wachstum erlaubt.

Die bestehenden Raster- und Allefragmente lassen sich zu einem atmospärischen Ganzen ausbauen. Das ermöglicht nicht nur eine Vielfalt an unterschiedlichen Nutzungen und Entwicklungsszenarien, sondern bietet einen „Milieurahmen“, der den vorgefundenen Charme des Ortes inszeniert und aufwertet.





AdresseMagdeburg-Kaserne, Magdeburggasse 9, 3400 Klosterneuburg
Kooperativer PlanungsprozessBewerbung, 2. Stufe
Typ ,
MVD ,