Neu Leopoldau,

2012


Entwicklungsspielräume schaffen.

Die bestehende Raster- und Allefragmente lassen sich zu einem atmospärischen Raster ausbauen. Dieser ermöglicht nicht nur eine Vielfalt an unterschiedlichen Nutzungen und Entwicklungsszenarien, sondern bietet einen „Milieurahmen“, der den vorgefundenen Charme des Ortes inszeniert.

Durch die „Kreuzung“ von Landschaft und Struktur entsteht ein organisatorisches Bild, mit dem sich die Dynamik der zukünftigen Entwicklung attraktiv steuern lässt: Vielfalt,Variabilität, dauerhafte Offenheit und Integration erhalten den notwendigen „Appeal“ – ein kluges Gesicht für Neu Leopoldau!





AdresseGaswerk Leopoldau, 1210 Wien
In Kooperation mitBernd Vlay, STUDIOVLAY
Hannes Batik, Landschaftsarchitektur Batik
Kooperatives Verfahren
Typ ,
MVD ,