Marc Dion,

2015


Der bekannte US-amerikanische Künstler Mark Dion ist seit mehr als zwanzig Jahren ein leidenschaftlicher Sammler, und untersucht in seinen oft an naturkundliche Schauräume erinnernden Installationen das Spannungsfeld zwischen Natur, Mensch und Wissenschaft. Dion hinterfragt ironisch museali-sierte wissenschaftliche Kategorisierungen, aber auch unsere Beziehung zur Natur mit den Mitteln der Kunst.

Eigens in der neu ausgestatteten Wunderkammer Oberösterreich, präsentiert er eine außergewöhnliche Sammlung zu Allem, was fliegt: Neben einer betretbaren Voliere mit einer Bibliothek für die dort lebenden Vögel und einem fluoreszierenden Wandgemälde mit Bewohnern der Luftwelt, versammelt er mehr als 350 Objekte, aus oberösterreichischen Museen, privaten Sammlungen, Antiquariaten, Flohmärkten und Trödlerläden, in originalen Wunderkammerschränken und erweitert den Bestand laufend mit einem BesucherInnen-Projekt.





RedaktionJulia Brunner, Genoveva Rückert, Martin Sturm
DruckREMAprint Litteradruck
Format21 x 27 cm
30 Seiten, 45 farb. und s/w Abbildungen
SpracheDeutsch/Englisch
Typ ,
MVD ,